Iran Informationen

Iran Kurzinformationen

Staatssystem

Islamische Republik

Fläche

1.648.000qkm, davon 20,7% Wüste, 54,9% Weideland, 7,6% Wald und nur 16,8% potentielles Ackerland

Bevölkerung

Ca. 85 Millionen

Hauptstadt

Teheran

Landessprache

Persisch, 1. Fremdsprache ist Englisch, in den Nordwestprovinzen wird Aseri-Türkisch gesprochen, keine Schriftsprache

Uhrzeit

MEZ + 2,5 Stunden, im Frühjahr wird auf Sommerzeit umgestellt

Städtische Bevölkerung

61% wohnen in Städten: Teheran 12.500.000 Einwohner, Maschhad 1.900.000, Isfahan 1.300.000, Täbriz 1.200.000, Schiras 1.100.000, Karaj 1.000.000, Ahvas 850.000, Qom 800.000, Kermanshah 750.000, Ourumieh 440.000, Zahedan 440.000, Rascht 420.000, Hamadan 430.000, Kerman 400.000, Arak 380.000, Ardebil 340.000, Yazd 370.000

Alle Angaben sind geschätzte Werte, die schon länger zurückliegen und nur auf die Größe der Städte hinweisen sollen

Religiöse Gruppierungen

Islam ist die Staatsreligion, 99% Muslime (90% Schiiten, v.a. Perser, Aserbaidschaner, Luren, z.T. Kurden, Araber), (8% Sunniten, z.T. Kurden, Turkmenen, Balutschen), Minderheiten von Christen (darunter Armenier), Juden und Assyrer

Ethnische Aufteilungen

Iraner: ca. 85 Millionen Einwohner; 50 % Perser, 20 % Aserbaidschaner, 10 % Luren und Bachtiaren, 8 % Kurden, 2 % Araber, 2 % Turkmenen und ca. 8% Balutschen

Beste Reisezeit

Außer der Golfregion, sind die Monate März, April, Mitte Mai sowie September und Oktober, Anfang November

Vom 16. März bis 06. April sind auf Grund der Neujahresferien die Hotels über uns teurer

Nachbarländer/Meeresgrenzen

Die Türkei und der Irak im Westen, Aserbaidschan mit Nakhjavan, Armenien und Turkmenistan im Norden, Afghanistan und Pakistan im Osten, das Kaspische Meer befindet sich im zentralen Norden

Der Persische Golf und das Meer von Oman grenzen den gesamten Süden des Landes ab

Klima

Der Iran liegt zwischen dem 25. und 40. Breitengrad. Im Iran gibt es verschiedene Klimazonen, die sich aus den Höhenunterschieden und der Größe des Landes ergeben. In einer Jahreszeit sind zeitgleich in zwei voneinander entfernten Städte Temperaturdifferenzen bis zu 30 % messbar.

Am Küstenstreifen des Persischen Golfs ist es stets warm und es gibt sehr viele Sonnentage. Die Tagestemperaturen liegen im Winter bei 20 bis 25 Grad, im Sommer bis zu 43 Grad im Schatten bei stets hoher Luftfeuchtigkeit. Die Hochlagen des Elburz-, und Zagrosgebirges weisen im Winter kalte und im Sommer warme zum Tagesende abkühlende Luft auf. Die Wüstenrandstädte sind im Sommer sehr warm, im Winter erträglich kalt, im Ganzen sehr viele Sonnentage. Im Sommer beherrscht warmes und feuchtes Klima den Küstenstreifen am Kaspischen Meer. Im Winter fallen die Temperaturen bis oberhalb der 0 Grad Grenze. Der Zeitraum zwischen dem Ende des Frühjahrs bis zum letzten Sommermonat ist es sehr sonnenreich.

Pflanzenwelt

Der Iran beherbergt landesweit und auf den Inseln des Persischen Golfs ca. 25.000 Arten von Pflanzen, dessen Vielfalt durch das gegebene Klima, Höhenlagen, verschiedenartige Küstenstreifen und Bodenstrukturen begründet ist

Auch in den Wüsten und Hochlagen wachsen viele Pflanzenarten

Tierwelt

Zusammen mit den Meerestieren leben 15.000 Tierarten und Insekten innerhalb iranischer Grenzen. Sehr viele Zugvögel landen für mehrere Wochen auf dem Festland und an den Küsten bis sie weiterziehen. Am Kaspischen Meer leben ständig eine Vielzahl von Vogelarten.

Jagdtiere sind Keiler, der Bezoar (Persian Ibex, der persische Steinbock) und viele Schafsarten, dessen Trophäen Rekorde erzielt haben. Der unter Artenschutz sich befindliche persischer Leopard ist sehr bekannt.

Speisen und Getränke

Die iranische Küche ist sehr delikat und umfangreich. Nationalgerichte sind Chelokabab und Abe-Guscht. Chelokabab ist auf dem Spieß weich geklopftes, auf Holzkohle gegrilltes Lamm- oder Hammelfleisch und wird mit naturweißem Reis serviert. Abe-Guscht ist weichgekochtes Lamm- oder Hammelfleisch mit Gemüse. Zu beiden wird traditionell Dough getrunken. Es ist ein Mixgetränk aus Wasser und Joghurt (Ayran in der Türkei genannt). Vielerorts werden auch Kräuter hinzugegeben und es ist auch in Falschen erhältlich .

Außerdem gibt es noch eine Vielzahl von verschiedenen Gerichten mit Reis. Auch in Restaurants mit hauptsächlich iranischer Küche werden einige europäische Speisen angeboten. In Teheran finden sich auch Restaurants mit nur ausländischer Küche. Schnellgerichte, wie Sandwiches, Hamburger, Hähnchen, und Pizza bekommt man landesweit. Getränke, Mineralwasser, alkoholfreies Bier, original Coca Cola und Fanta sind allerorts erhältlich. Vieles dergleichen kann man allerdings auch unter einem anderen Namen kaufen. Alkoholische Getränke sind gesetzlich verboten.

Wichtige Reisehinweise

Visa

Zur Visaerteilung ist ein Reisepass mit mindestens 6 Monate Gültigkeit notwendig. Weitere Informationen finden Sie hier

Zollbestimmungen (Einfuhr)

Verboten ist die Einfuhr von Waffen, alkoholischen Getränken, Filmen, Büchern und Zeitschriften, die Kritik an den Sitten des Islam enthalten, Zigaretten über 200 Stück

Videokameras und Camcorder brauchen nicht deklariert zu werden, wenn Sie als Handgepäck mitgeführt werden

Zollbestimmungen (Ausfuhr)

Erlaubt ist die Ausfuhr aller Arten von Handarbeiten, die keinen hohen antiquarischen Charakter haben, 2 Teppiche, zusammen bis 12qm, Goldschmuck bis 150gr., Erzeugnisse aus Silber bis 3kg

Mengenbegrenzungen können sich ändern

Kleidung

Frauen müssen mindestens ein Kopftuch über die Haare und einen möglichst zugeknöpften Umhang, leicht über die Knie tragen. Bei warmen Temperaturen empfiehlt es sich, beide Kleidungsstücke aus leichtem, luftdurchlässigen Stoff mitzunehmen

Männer dürfen keine kurzen Hosen tragen

Währung

Iranischer Rial, 10 Rial werden im Volksmunde als 1 Touman bezeichnet

Geldwechsel

Bei der Einreise in den Terminals der Flughäfen oder in den Städten bei Wechselstuben

Banken wechseln zurzeit zu einem weit tieferen Wechselkurs

Öffentliche Feiertage

Freitag ist das Wochenende

11. Februar:
Tag der islamischen Revolution

16. März bis 06. April:
Neujahresferien (Norouz)

21. März:
Neujahrsfest

1. und 2. April:
Tag der Republik, Tag der Natur (Sizdahbedar)

4. und 5. Juni:
Todestag des Imam Khomeini, Aufstand des 15. Khordad als auch 14 Islam schiitische religiöse Feier- bzw. Trauertage, die sich auf Grund des mit 355 Tage arabischen Kalenders jeweils jährlich um ca. 10 Tage im iranischen Kalender vorziehen

Achten Sie bitte auf Änderungen bei Schaltjahren, der iranische Kalender hat mit dem letzten Jahrestag auch alle 4 Jahre einen Schalttag

Übersichtskarte

Iran Reisen

Behrous Yuson

 

Reisebüro Essen

Paulinenstraße 70
D - 45131 Essen

Mob.: 01520 / 851 3341
Fax.: 0201 – 45 86 87 14
E-Mail: b.yuson@iran-reisen.de

 

Büro Hamburg

Wandsbeker Zollstrasse 71
D – 22041 Hamburg

Tel.: 040 / 658 007 28
Fax: 040 / 658 007 19
E-Mail: info@iran-reisen.de

Links